custo diagnostic clinical workflow

  1. Patientenstammdaten und Untersuchungsanforderungen werden über die hochflexible HL7-Schnittstelle oder DICOM Worklist-Abfrage in die Datenbank übernommen.
  2. Patientenstammdaten Aufträge
  3. Die Wartezimmerliste stellt alle Untersuchungsanforderungen dar. Mit einem Klick startet die MTA den weiteren Ablauf.
  4. Diagnostische Softwaresysteme anderer Hersteller können über custo connect aufgerufen werden. Fertige Untersuchungsberichte lassen sich direkt in die custo diagnostic-Patientenakte importieren.
  5. Vorhandene, kompatible EKG-Schreiber anderer Hersteller lassen sich über die SCP/FDA-XMLSchnittstelle komfortabel in den Workflow integrieren.
  6. Die custo diagnostic Software in Kombination mit den custo med-Geräten ist die zentrale und einheitliche Plattform für alle kardiopulmonalen Untersuchungen in der Funktionsdiagnostik.
  7. Die Satellitenfunktion der custo diagnostic ermöglicht Untersuchungen am Patientenbett oder an entfernten Standorten. Die Wartezimmerliste und Untersuchungsfunktion steht dabei auch offline zur Verfügung. Das mobile System synchronisiert sich bei jedem Kontakt zum Kliniknetzwerk automatisch. Mit den mobilen custo med-Lösungen oder auf schon vorhandenen hauseigenen Visitenwagen kann somit energie- und netzwerkunabhängig die Untersuchung direkt zum Patienten gebracht werden.
  8. Der Arzt greift über seine persönliche Arbeitsliste direkt auf die Untersuchungen zu, bei denen die Befundung noch ansteht.
  9. Schnelle und komfortable Befundung über frei definierbare Textbausteine.
  10. Befund
  11. Der fertige Befund mit Messwerten wird nach Abschluss der Befundung über HL7 oder DICOM an KIS oder PACS übergeben.
custo diagnostic clinical

Vermed-Tec News