Langzeit-EKG - Software

Übersichtsseite der Auswertung
Direkt nach dem Einlesen des Rekorders und der Analyse des gespeicherten EKGs steht die Zusammenfassung der 24h-Aufnahme zur Verfügung. Darin werden alle pathologischen Ereignisse mit Angaben über Auftreten und maximaler Häufigkeit dargestellt, wobei der jeweils pathologischste Wert mit Zeitpunkt und Dauer besonders herausgestellt wird. Der Herzfrequenz-Trend wird gleichzeitig mit einer frei wählbaren Pathologie grafisch abgebildet. Durch einen Mausklick (siehe orange Markierung) wird direkt die Darstellung des zugehörigen EKG-Beispiels zusammen mit allen wichtigen Angaben aufgerufen. Der gleichzeitig abgebildete Trendverlauf der Pathologie ermöglicht einen schnellen Zugriff auf weitere Ereignisse des gleichen Typus. Die klar strukturierte Benutzeroberfläche erleichtert mit ihren umfassenden Editierfunktionen das schnelle Validieren der Ergebnisse

Beispiele
Die Umgebung des EKG-Beispiels – v.a. bei der Beurteilung längerer Episoden (z.B. Tachykardien) – ist jederzeit einblendbar. Beliebig lange EKG-Abschnitte lassen sich für den späteren Bericht mit wählbarer Auflösung und Schreibgeschwindigkeit markieren.

Trend-EKG
Interessante Episoden können markiert, editiert und direkt ausgedruckt werden. Mit einem Messzirkel können Beispiel-EKG-Abschnitte vermessen werden. Mit Hilfe des Trend-EKGs kann das 24h-Langzeit-EKG vollständig betrachtet werden.

Templateanalyse
Die analysierten Morphologieklassen (Templates) werden mit Angabe des Typus und der Häufigkeit des Auftretens angezeigt. Einzelne Morphologieklassen können editiert oder zusammengefasst werden. Eine erneute Analyse des aufgezeichneten EKGs mit abgeänderten Parametern ist jederzeit möglich.

Gesamt-EKG
In speziellen Auswertesituationen kann es nötig sein, sich einen längeren Abschnitt des aufgezeichneten EKGs im Überblick anzuschauen. Das gesamte 24h-EKG kann dazu ein- oder zweikanalig mit einstellbarer Amplitude und Geschwindigkeit am Bildschirm ablaufen. Eine Bearbeitung von einzelnen oder mehreren Beispielen ist jederzeit möglich.

ST-Analyse
Die Ergebnisse der ST-Streckenanalyse werden als Verlaufstrend abgebildet. Die Analyse speichert zusätzlich bis zu 3000 vermessene ST-Beispiele ab. Umfassende Darstellungsmöglichkeiten dieser Beispiele mit ST-Trend-Darstellung, direkter Zuordnung des zugehörigen kontinuierlichen EKGs werden zusammen mit entsprechenden Ausdruckmöglichkeiten vom System unterstützt. Auch die Suche nach EKG-Abschnitten mit bestimmtem ST-Verhalten, sowie die Editierung der Messmarken sind möglich.

HRV-Analyse
Die Untersuchung der Herzfrequenz-Variabilität sowohl im Zeit- als auch im Frequenzspektrum ist dank der hoch auflösenden EKG-Analyse des custo tera-Systems präzise nachzuvollziehen. Alle Standard-Trends (z.B. SDNNS, ANN5, RMSSD, pNN50) werden dargestellt. Zu interessanten Stellen wird sofort das zugehörige EKG angezeigt. Ein zweidimensionales „Streudiagramm” zeigt das Zeit-Verhalten aufeinander folgender RR-Abstände.

Schrittmacheranalyse
Die vom Rekorder registrierten Schrittmacher-Spikes werden bezüglich ihres Zeitverhaltens analysiert, wobei die individuellen Schrittmacher-Daten (Einsatzfrequenz, Frequenzfenster u.a.) berücksichtigt werden. Zusätzlich wird untersucht, ob auf einen Schrittmacherimpuls auch eine entsprechende myogene Antwort erfolgt ist. Die Ergebnisse werden dann entsprechend aufbereitet dargestellt (u.a. Zusammenfassung, Trend und ausgewählte Beispiele).

Vermed-Tec News