Ruhe- / Belastungs-EKG - Software

EKG-Übersicht
In der EKG-Übersicht wird das EKG 12-kanalig über den gesamten Aufzeichnungszeitraum dargestellt. In dieser Ansicht können Amplitude, Geschwindigkeit und Kanalauswahl individuell eingestellt werden, damit alle Details von jeder Ableitung präzise befundet werden können. Die Lupenfunktion und der Messzirkel sind bei der Vermessung hilfreich. Teile des EKGs können markiert und somit später sofort wiedergefunden werden. Mit der Vergleichsfunktion können zwei beliebige Ruhe-EKGs miteinander verglichen werden.

Analyse
Standardmässig werden in einem bestimmten Bereich des EKGs Schläge markiert, die später für die Vermessung verwendet werden. Der Anwender hat hier die Möglichkeit, die Auswahl dieser Schläge zu verändern. Damit kann er eine an seine Bedürfnisse angepasste Vermessung des aufgezeichneten EKGs erhalten.

Summenkomplexe
In dieser Ansicht werden die bereits vermessenen Summenkomplexe des EKGs 12-kanalig dargestellt. Die eingetragenen Vermessungsstriche beschreiben dabei die Vermessungspunkte in jedem Summenkomplex. So kann der Anwender schnell Veränderungen in einem QRS-Komplex erkennen.

Vermessungstabelle
Die tabellarische Darstellung der Messwerte bietet dem Anwender einen Gesamtüberblick über alle ermittelten Messwerte, wie beispielsweise Achslage, Zeiten und Ampli­tuden­werte jedes Messpunktes, übersichtlich auf einer Bildschirmseite dargestellt.

Summenkomplex Einzeldarstellung
In der Einzelkomplexdarstellung wird der Summenkomplex eines Kanals zunächst vergrößert dargestellt. Mit Hilfe der verschiebbaren Vermessungsstriche kann der Anwender die Messpunkte manuell neu festlegen. Eine Überlagerungs­funktion, die die Summenkomplexe aller Kanäle überein­anderlegt, dient zur genauen Bestimmung der Messpunkte. Die Vektorschleife des EKGs wird automatisch dargestellt.

Befundmanager
Der Befundmanager bietet mit den individuell erstellbaren Textbausteinen ein effektives Mittel, um zeitsparend, präzise und aussagekräftige Befundtexte zu erstellen. Im Befund­­manager können vier Gruppen zu je acht Funktionstasten mit beliebigen Texten belegt werden. Innerhalb dieser Texte können diverse Variablen, die Messwerte und Angaben der jeweiligen Auswertung enthalten, eingearbeitet werden. Der schnelle und sichere Weg zu einem kompletten Befundtext.

Ergometrie Übersicht
In der Ergometrie-Übersicht werden alle Daten und dasaufgezeichnete 12-Kanal-EKG auf einer Bildschirm­seite übersichtlich dargestellt. Genau wie im Ruhe-EKG sind auch hier alle beschriebenen Funktionen verfügbar. Zusätzlich kann noch die ST-Tabelle und die aufgezeichnete ST-Strecke jedes Kanals angezeigt werden. Für jede einzelne Belastungsstufe sind Summenkomplexdarstellung, Messwerttabelle und Einzel­komplexdarstellung verfügbar. Die Stufenvergleichsfunktionermöglicht die komparative Gegenüberstellung von beliebigen Belastungsstufen innerhalb der Ergometrie. Dabei können sowohl die EKG-Ansicht als auch die Summenkomplexansicht (bis zu sieben Ansichten) der Belas­tungs­­stufen miteinander verglichen werden.

Netzwerkmonitoring
Mittels des Netzwerkmonitoring kann der Arzt ein laufendes Ruhe- oder Belastungs-EKG simultan an seinem Arbeitsplatz mitverfolgen. Dabei werden alle gewonnenen Daten und das EKG in Echtzeit übertragen. So kann der Arzt eine Ergometrie am Monitor überwachen, ohne physisch im Funktionsraum anwesend zu sein.

Vermed-Tec News